Berlin Guide

Beets&Roots

03/17/2017
Beets&Roots

Der beste Spot für Lunch-Bowls in Mitte. Als gäbe es nicht schon genug schöne Dinge in Mitte, kommt nun auch noch das Beets&Roots hinzu. Hineingebeten wurden wir von Max, einem der Köpfe hinter dem Laden. Er trägt heute nicht nur unseren neuen Lieblingspulli, sondern auch ein unverschämt liebes Lächeln. Gemein! Wie soll man den Laden da nicht gut finden?

Wo? Große Hamburger Str. 38, Mitte
Was gibt’s? Bowls, Wraps und kleine warme Gerichte
Wie teuer? €€€
Vegan, Vegetarisch oder Omnivor? Omnivor
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 11-21.30 Uhr, Sa-So: 12.30-21.30 Uhr
Website: www.beetsandroots.de

Wer ist mit dabei?

Isa macht heute eine kleine Lunchparty mit ihrer Schwester Lisa. Es ist Mittag, wir sind hungrig. Einmal durch die Kälte mit dem Rad und schwupps sind wir da. Das Beets&Roots liegt zwischen dem Hackeschen Markt & Rosenthaler Platz. Mitte at its best! An guter Lage mangelt es hier also wirklich nicht. Nachdem wir den Laden betreten, bemerken wir schnell: Mangeln tut es hier auch sonst an nichts. Eine riesige Theke auf der rechten Seite, genug Sitzplätze auf der linken Seite. Betonromanze & Licht sind gemütlich genug, um zu verweilen, und kühl genug um nicht ewig zu versacken.

Was musst du unbedingt probieren?

Erster Blick auf die Karte und wir finden fünf Gerichte, die standardmäßig vegan sind. Die Bowl der Woche ist es auch und viele der Sachen kann man auch vegan drehen. Wir probieren eine Japanese Bowl mit Sesam-Nudeln, Edamame-Erbsen, Miso-Aubergine und Ingwer, sowie eine Indian Bowl mit Veggie-Tikka-Masala, Dal-Linsen und Grünkohl. Beides sehr lecker, beides sehr sättigend. Beide Bowls sind gut bestückt, trotzdem fresh und auch vollkommen unterschiedlich. Die Wraps sehen lecker aus, auch hier gibt es viel Auswahl. Wer will, kann natürlich auch jedes Gericht erweitern, neu kombinieren oder abwandeln. Easy für alle: Gluten, Fleisch, Gemüse, Dressing & Kalorien können je nach Wunsch hin und her geschoben werden.

Wer klaut dir den letzten Happs vom Teller?

Als wir das Beets&Roots besucht haben, durften wir ausschließlich (!) Männer beim Lunch beobachten – verrückt! Wer denkt, dass hier nur Agenturgirls abhängen, hat sich geirrt. Männer in Sakko sitzen neben Männern in Vintagepullis, alle schlürfen Saft und naschen ihre Bowls leer. Max, einer der Köpfe des Beets&Roots, ist auch kurz verwirrt über den Männerüberschuss, freut sich dann aber doch und erklärt uns alles, was uns auf dem Herzen liegt.

Darüber freuen wir uns:

Fast alles bei Beets&Roots stellen die Jungs und Mädchen frisch vor Ort her: Dressings, Soßen, Marinaden. Bei den frischen Zutaten wird gerade alles nach und nach auf Bio umgestellt und auch vegane Fleischalternativen wurden schon ausprobiert. Max ist selbst Vegetarier und arbeitet daran den Laden auf einen noch besseren Stand zu bringen – Isa bekommt leuchtende Augen, gnihi.

Darauf solltest du dich gefasst machen.

Säfte, Bowls & Wraps: es fehlt an nicht. Alles schmeckt fantastisch & ihr werdet dringlichst den Wunsch verspüren, jeden Mittag eine Bowl mit ins Büro zu schmuggeln. Hups, schon wieder! Einen veganen Nachtisch gibt es allerdings nicht. Max sucht derzeit nach einer Lösung, diese Lücke zu schließen. Bisher werden sie mit Zimtschnecken von Zeit für Brot beliefert, die leider nicht vegan sind (dickes BUHU raus an Zeit für Brot). Wir haben gleich mal auf Brammibals & Co. verwiesen. Zum Glück stehen wir mitten in Mitte & veganer Kuchen und Eis sind nicht weit (ist also gar nicht soo schlimm).

Wäre dieser Laden ein Tier…

.. dann wäre es ein Delfin: unheimlich schön, erfrischend & flink.

beets&roots zucker jagdwurst

Hier geht’s lang!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply