Berlin Guide

KÉK LÓ

03/04/2017
KÉK LÓ

Wieso wir das kleine KÉK LÓ bisher nicht auf dem Schirm hatten, verstehen wir nicht so ganz. Im Sommer letzten Jahres hat Virag Toth das kleine Café in der Graefestraße eröffnet und wir sind gefühlt tausend Mal in der Nähe gewesen, aber so richtig geblickt haben wir es tatsächlich erst in diesem Jahr. Als Julia dann auch noch auf Instagram entdeckte, dass das Kék Lo einen Brunch am Wochenende anbietet, führte kein Weg mehr dran vorbei. Instagram sei Dank! Für 8 € könnt ihr euch komplett satt essen und wir haben das schon mal für euch ausprobiert.

Wo? Graefestrasse 65a, Kreuzberg
Was gibt’s? Kaffee, Kuchen, Brunch am Wochenende
Wie teuer?
Vegan, Vegetarisch oder Omnivor? Vegan
Öffnungszeiten: Mo-Do: 12-19 Uhr, Sa-So: 11-18 Uhr, Fr: geschlossen
Website: www.keklo.de

Wer ist mit dabei?

Hoher Besuch steht an, denn Julias Schwester macht sich auf den langen, beschwerlichen Weg nach Kreuzberg. Der abenteuerliche, fast einstündige Ausflug hat ja aber immerhin ein warmes, erfreuliches Ziel. Zusammen mit Brunch-Buddy Maximilian winken wir schon fröhlich aus dem Fenster. Rein mit dir, Tina!

Was musst du unbedingt probieren?

Da wir beim Brunch sind, lautet die Standard-Antwort: ALLES! Schnell stellt sich heraus, wer echter Brunch-Profi ist (Tina, Isa und Maximilian) und wer nicht (Julia). Die schaufelt nämlich gleich zum Anfang eine viel zu große Ladung von ihren Lieblingsdingen auf den Teller und muss aufpassen, dass noch genug Platz für den interessanten neuen Rest bleibt. Dieses Mal stand für uns bereit: Nudelsalat, Milchreis, Joghurt mit Früchten, frisches Brot, Aufstriche, Chili Sin Carne, Humus und mehr. Wir probieren von allem und können ehrlich sagen: Alles hat gut geschmeckt! Das Brunch-Angebot mag nicht so groß erscheinen, ist aber in Wirklichkeit sehr angenehm. Es ist nicht zu wenig da und man kann problemlos von allem etwas probieren.

Wer ist die interessanteste Person im Raum?

Virag Toth! Sie ist die Besitzerin des Cafés, kommt ursprünglich aus Ungarn und hat sich mit 16 Jahren in Berlin verliebt und nun ihr eigenes Café hier in Kreuzberg eröffnet. Bisher wirft sie den Laden fast allein. Den Brunch gibt es erst seit Januar. Neugierig fragt sie, wir wir die Erbsen-Minz-Cream finden, denn viel wird gerade ausprobiert und zum ersten Mal gekocht. (Spoiler: Wir finden sie sehr lecker!)

Das schönste in diesem Restaurant sind…

.. die Decken? .. die hübsche Einrichtug? .. die Bilder an der Wand? .. der Nudelsalat? Es gibt viel, was hier schön ist, man möchte sich alles anschauen und jeden Stuhl oder Sessel ausprobieren.

Darauf solltest du dich gefasst machen:

Im Kék Ló gibt es nicht nur Kuchen, sondern auch Kleidung. Ein Bereich mit Upcycling Fashion ist ebenfalls im Café untergebracht. Perfekt für einen kleinen Verdauungsspaziergang zwischendurch.

Wäre dieser Laden ein Tier…

.. dann wäre es eine kleine Blaumeise. Hübsch, klein & etwas schüchtern.

Hier geht’s lang!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Vegan Frühstücken in Berlin, Vegan Brunchen in Berlin Samstag, der 11. März 2017 at 01:15

    […] Unseren kompletten Artikel zum Kék Ló findest du hier. […]

  • Leave a Reply