Hauptgerichte, My tasty enemy

PASTAWOCHE: Orecchiette mit gebratenem Rosenkohl und veganer Sauce Alfredo

09/24/2016
PASTAWOCHE: Orecchiette mit gebratenem Rosenkohl und veganer Sauce Alfredo

Wird Julia ihre Rosenkohl-Abneigung heute bezwingen? Es wird Zeit für eine neue Runde „My Tasty Enemy“. In dieser Reihe wagen wir uns an Zutaten, die uns eigentlich nicht schmecken und testen sie so lang in unterschiedlichen Kombinationen, bis wir sie lecker finden und von unserer feindlichen Liste streichen können. Nach Hot-Dogs mit gegrillter Ananas (leider ohne Erfolg) ist heute Rosenkohl bei mir an der Reihe. Vielleicht liegt es ja tatsächlich daran, dass ich mit Rosenkohl bisher verkochte, bittere, kleine grüne Bällchen assoziiere. Einige Freunde haben mir daher empfohlen, gebratenen Rosenkohl zu probieren. Und mit Nudeln kann doch eigentlich eh nichts schief gehen, oder? Also rühren wir noch eine vegane und super einfache Sauce Alfredo an und gießen sie darüber.

rosenkohl-8

Orecchiette mit gebratenem Rosenkohl und veganer Sauce Alfredo
Für 4 Personen
Print
Ingredients
  1. 500g Orecchiette
  2. 500g Rosenkohl (eine Packung) – geht auch tiefgekühlt, wenn gerade nicht Saison ist)
  3. 1 Handvoll Walnüsse
  4. 1 Granatapfel
  5. 2-3 Zehen Knoblauch
  6. Olivenöl
  7. Veganer Parmesan
Für die Sauce Alfredo
  1. 1 Cup Eingeweichte Cashewnüsse
  2. 1 Packung Seidentofu
  3. 4 EL vegane Butter (z.B. Alsan)
  4. 3 EL Mehl
  5. 1 Zitrone
  6. 3-4 EL Hefeflocken
  7. Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat
Instructions
  1. Blanchiert den Rosenkohl für 2-3 Minuten im heißen Wasser und schreckt ihn danach mit kaltem Wasser ab. Halbiert den Rosenkohl und reibt ihn mit etwa 2-3 EL OIivenöl ein. 2 Knoblauchzehen schälen und klein schneiden oder pressen und zum Rosenkohl geben. Schmeckt das ganze mit Salz und Pfeffer ab. Danach geht’s für die Rosenkohlhälften auf ein Backblech und für 15 Minuten bei 175 Grad in den Ofen. Ihr solltet sie rausnehmen, wenn sie geröstet aussehen.
  2. In der Zwischenzeit könnt ihr den Granatapfel entkernen und die Kerne in einer Schüssel aufbewahren. Die Walnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Öl kurz anrösten.
  3. Die Orecchiette nach Anleitung kochen.
  4. Für die Sauce püriert ihr zunächst eingeweichte Cashewnüsse mit Seidentofu. Nehmt euch einen großen Topf und lasst darin vegane Butter schmelzen. Sobald sie kleine Blasen schlägt, rührt ihr Mehl vorsichtig ein, damit eure Mehlschwitze nicht klumpig wird. Also immer schön weiterrühren, wenn ihr eure pürierte Cashew-Seidentofu-Mischung dazugebt. Nun geht’s ans Abschmecken, denn aktuell wird die Sauce nach nichts schmecken. Gebt den Saft einer Zitrone dazu, etwa 3-4 EL Hefeflocken und würzt danach kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat.
  5. Wenn eure Sauce Alfredo schmeckt, gebt ihr alle Nudeln mit den Topf und rührt einmal ordentlich um, damit alle Nudeln schön mit Sauce ummantelt sind.
  6. Danach serviert ihr die Nudeln mit den gerösteten Rosenkohl-Hälften und toppt das ganze am Ende mit Granatapfelkernen und gerösteten Walnüssen, veganem Parmesan und etwas Olivenöl.
Zucker&Jagdwurst http://zuckerundjagdwurst.com/
Vegan Recipe Rezepte Essen Food Zucker Jagdwurst Rosenkohl Orecchiette Brussels Sproutsrosenkohl-2 rosenkohl-1 Vegan Recipe Rezepte Essen Food Zucker Jagdwurst Rosenkohl Orecchiette Brussels Sproutsrosenkohl-262 rosenkohl_hoch

Aber nun die wichtigste Frage: Schmeckt’s? rosenkohl3
Yay, Tasty Enemy Rosenkohl bezwungen!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply 7 Tage, 7 Rezepte: PASTAWOCHE! | Zucker&Jagdwurst Sonntag, der 25. September 2016 at 16:52

    […] Hier wartet das Rezept auf dich. […]

  • Reply Gaby Dienstag, der 18. Oktober 2016 at 14:49

    Hallo Julia, das hört sich ja köstlich an, vor allem mit dem köstlichen Rosenkohl, den wir lieben.

    Aber was ist denn eine Packung Seidentofu? Ich nehme den von Taifun und da hat eine Packung 400 g, ich weiß aber, dass es auch kleinere Packungen gibt.

    LG
    Gaby

    • Reply Julia Justus Dienstag, der 18. Oktober 2016 at 17:45

      Liebe Gaby, genau die! In kleiner haben wir sie auch noch nicht gesehen, also 400g rein damit :)!

      • Reply Gaby Dienstag, der 18. Oktober 2016 at 18:18

        Du bist super – vielen Dank für die schnelle Antwort. Dann gibt’s das doch gleich. Ich hatte schon nach Alternativen gesucht.

        • Reply Isa Zucker Mittwoch, der 19. Oktober 2016 at 10:54

          Liebe Gaby, auf jeden Fall! Ganz viel Spaß beim Kochen, wir sind verliebt in Sauce Alfredo. Könnten wir ja überall drüben gießen. Liebst, isa

  • Reply Vegane Coucous Bowl mit Rosenkohl & Tahin-Dressing Mittwoch, der 22. März 2017 at 08:09

    […] habt. Heute zeigen wir euch eine Vegane Couscous Bowl mit geröstetem Rosenkohl, denn den mag sogar unsere Rosenkohl-Freundin Julia. Dazu gibt es unser mit-liebstes Dressing aus Tahin und viel gesundes Zeug obendrauf. […]

  • Leave a Reply