Hauptgerichte

Vegan Fried Sweet & Spicy Chicken

08/04/2016
Vegan Fried Sweet & Spicy Chicken

Warum nur einmal frittieren, wenn es auch zweimal geht? Ich liebe es, wenn ich ein Gericht finde, dass ich „veganisieren“ kann. Als ich in diesem Jahr in Brighton war, kamen wir an einem koreanischen Imbiss vorbei und mein Travelbuddy gönnte sich eine Portion frittiertes Hühnchen mit süß-scharfer Sauce. Die Augen wurden beim Essen direkt herzförmig. Ich habe das Ganze natürlich nicht gegessen, fand den Geruch und die Idee aber ziemlich gut. Also ging ich auf die Suche nach einem passenden Rezept und zauberte das Ganze ein paar Wochen später in vegan. Mein Travelbuddy war dabei natürlich wieder anwesend, schmeckte die Sauce ab und gab am Ende das frohe Urteil: Schmeckt genauso gut. HA!

koreanchicken-9987

Vegan Fried Sweet & Spicy Chicken
Print
Ingredients
  1. 2 Dosen Mock Chicken (aus dem Asialaden)
  2. Salz, Pfeffer
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 1 Daumengroßes Stück Ingwer
  5. 1 EL Reiswein
  6. Tempura-Batter-Mix
  7. Wasser
  8. 1 Liter Rapsöl zum Frittieren
Außerdem
  1. 1 Tasse Reis
  2. Erdnüsse
  3. Eisbergsalat
  4. Möhre
  5. Gurke
Für die Sauce
  1. 3 EL Ketchup
  2. 2 EL Gochujang
  3. 1 EL Sojasauce
  4. 3 EL Reiswein
  5. 2 EL Apfelessig
  6. 4 EL Agavendicksaft
  7. 2 TL Sesamöl
  8. 1 TL Knoblauchpulver
  9. 1 TL Ingwerpulver
  10. Salz & Pfeffer
Instructions
  1. Die veganen Hühnchenstücken aus dem Asialaden könnt ihr direkt verwenden. Salzen, Pfeffern, Reiswein dazu und kurz stehen lassen. Währenddessen könnt ihr die Tempuramix anrühren. Der Teig sollte dickflüssig sein. Die veganen Hühnchen-Stücken darin baden und danach noch mehr vom Tempura-Mix drübergeben, damit das ganze wirklich eher mehlig weiß am Ende ist.
  2. Rapsöl fürs Frittieren erhitzen, danach die veganen Hühnchen-Stücken in mehreren Batches zum ersten Mal frittieren. Die Stücken sollten nicht aneinander kleben. Nach ein paar Minute rausnehmen und das Fett auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Wenn alle Stücken einmal frittiert sind, kommen sie nochmal in das heiße Frittierfett. Frittierrunde 2! Auch dieses Mal das Fett abtupfen.
  3. Alle Zutaten für die Sauce miteinander verrühren.
  4. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Ingwer und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden oder pressen. Ingwer und Knoblauch in der Pfanne leicht anbraten, danach die frittierten, veganen Hühnchenstücken dazugeben. Nach 2-3 Minuten könnt ihr die Sauce darübergießen. Alles zusammen 5 Minuten weitbraten lassen, die Sauce sollte leicht kleben, aber nicht komplett an den Stücken hängen. Eine Art von Sauce sollte also vorhanden sein, sie ist aber nicht flüssig.
  5. Eine Tasse Reis mit 2 Tassen Wasser in einem Topf vermischen. 1 EL Gemüsebrühe und etwas Salz dazugeben und garen lassen, bis die komplette Flüssigkeit im Reis ist. Dann sollte er die perfeke Konsitenz haben. Wem er noch immer zu hart ist, gibt einfach noch etwas Wasser dazu und lässt das ganze nochmal garen, bis erneut die komplette Flüssigkeit aufgesogen wurde.
  6. Schneidet Eisbergsalat, Gurke und Möhre in Streifen. Zusammen mit den Erdnüssen wird der kleine Salat eure frische Beilage.
  7. Danach zusammen servieren.
Zucker&Jagdwurst http://zuckerundjagdwurst.com/
koreanchicken-9880 koreanchicken-9891 koreanchicken-9909

koreanchicken1koreanchicken-9952 koreanchicken2koreanchicken-9994koreanchicken-0006

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply