Fingerfood

Vegane Poutine

01/01/2017
Vegane Poutine

Perfekt gegen den Neujahrs-Kater. Hallo 2017, wir freuen uns auf dich! Aber vielleicht wacht der eine oder andere heute mit einem kleinen Kater auf. Und selbst wenn nicht – vielleicht erwischt euch der Kater später in diesem Jahr und dann werdet ihr sehr froh sein, dieses super Rezept zu kennen. Poutine ist ein beliebtes Rezept in Kanada, das man dort easypeasy in Fast-Food-Läden bekommt und eignet sich einfach perfekt für die Katerbekämpfung. Seid bereit für selbstgemachte Pommes, veganen Käse und Bratensauce. Uh yes.

vegan poutine zucker jagdwurst

Vegan Poutine
Print
Für die Pommes
  1. 500g Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
  2. Olivenöl
  3. 500ml Wasser und 1 EL Salz
Für das Pommesgewürz
  1. 1 TL Paprika
  2. 1 TL Curry
  3. ½ TL Kreuzkümmel
  4. ½ TL Knoblauchpulver
  5. ½ TL Zwiebelpulver
Außerdem
  1. Veganer Käse
Für die Bratensauce
  1. 1 Zwiebel
  2. 2 EL Mehl
  3. 200ml Gemüsebrühe
  4. 50ml veganer Rotwein
  5. Salz & Pfeffer
  6. 1 Lorbeerblatt
Instructions
  1. Kartoffeln schälen und in kleine Stifte schneiden, je dünner, desto krosser die Pommes!
  2. Die Kartoffel-Stifte mit Salzwasser übergießen und mit Öl einreiben.
  3. Alle Zutaten für das Pommes-Gewürz in einem Mörser klein mörsern, die Gewürzmischung zu den Pommes geben und sie damit gut einreiben.
  4. Jetzt habt ihr 2 Möglichkeiten: Ihr könnt die Pommes entweder doppelt frittieren oder ab in den Backofen schieben.
  5. Für Variante Ofen legt ihr die Pommes einfach auf ein Backblech mit Backpapier. Am besten sollten sie ordentlich nebeneinander und nicht übereinander liegen, damit sie wirklich kross werden. Bei 180 Grad für mindestens 20 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  6. Für Variante Frittieren erhitzt ihr Frittieröl in einem Topf auf 160 Grad. Frittiert eure Pommes nach und nach, es sollten nicht zu viele Kartoffelstifte gleichzeitig im Fett brutzeln. Tropft die Pommes danach auf einem Teller mit Küchenpapier ab. Wenn ihr eine Runde durch seid, erhitzt ihr das Öl auf 180 Grad und frittiert eure Pommes ein zweites Mal. So werden sie superknusprig.
  7. Bereitet eine schnelle Bratensauce zu. Dafür eine Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in einem kleinen Topf mit etwas Öl glasig braten. Mehl dazu geben, 2 Minuten mitbraten lassen und nach und nach mit Gemüsebrühe ablöschen. Dabei immer rühren, damit die Sauce nicht klumpig wird. Wenn die Gemüsebrühe komplett verbraucht ist, Rotwein und ein Lorbeerblatt dazugeben und das ganze so lang köcheln lassen, bis ihr die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht habt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Zeit fürs Anrichten! Auf den Teller kommen eure Pommes, danach Käse und zum Schluss begießt ihr alles mit Bratensauce.
Zucker&Jagdwurst http://zuckerundjagdwurst.com/
vegan poutine zucker jagdwurstvegan poutine zucker jagdwurst vegan poutine zucker jagdwurstvegan poutine zucker jagdwurst vegan poutine zucker jagdwurstvegan poutine zucker jagdwurst vegan poutine zucker jagdwurst

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Rebecca Sonntag, der 1. Januar 2017 at 22:00

    wir waren dieses jahr in amerika und hab schon dort nicht verstanden, wie man leckere, knusprige pommes in einer sauce ertränken kann und jetzt gibts das auch noch in vegan 😀 aber das pommes-rezept mit pommessalz ist ja allein auch schon lecker, vielleicht gibts das morgen gleich, zählt doch selbst gemacht zu gesunder ernährung, oder? :p

    liebe grüße, rebecca

    • Reply Isa Zucker Dienstag, der 3. Januar 2017 at 22:38

      Hallo liebe Rebecca,

      haha, das können wir verstehen. Wenn man es dann aber probiert, ist es irgendwie ganz geil. Klingt ein bisschen komisch, aber probier’s mal! Wir drücken dich, Isa

  • Reply Joana Donnerstag, der 5. Januar 2017 at 21:54

    Oh hammer das geile ich Rezept für wenn man seine Tage hat… hi hi… Daumen hoch!

    LG
    Joana

    • Reply Isa Zucker Sonntag, der 8. Januar 2017 at 11:23

      Hallo liebe Joana,

      schön, dass dir das Rezept gefällt, haha. Ja, Poutine ist schon was spezielles.

      Liebst, Isa

    Leave a Reply