Sweets

Veganer Russischer Zupfkuchen

07/05/2017
Veganer Russischer Zupfkuchen

Vielleicht der beste Kuchen der Welt. Als kleines Kind habe ich Zupfkuchen gegessen, wie verrückt. Zupfkuchen oder Baumriegel. Ich habe beide Kuchensorten abgöttisch geliebt. Ein Stück zu teilen kam somit nie in Frage und die Belohnung nach der Matheklausur stand auch schon fest. Ein Stück Russischer Zupfkuchen versetzt mich immer noch sofort zurück in meine Kindheit, verrückt! Wie gut, das man Zupfkuchen auch super leicht vegan backen kann und man den Unterschied einfach kaum schmeckt. Nur die zwei Stunden im Ofen müsst ihr euch gedulden.

Veganer Zupfkuchen
Serves 12
Print
Prep Time
30 min
Cook Time
2 hr
Total Time
2 hr 30 min
Prep Time
30 min
Cook Time
2 hr
Total Time
2 hr 30 min
Ingredients
  1. 400 g Mehl
  2. 400 g brauner Zucker
  3. 1 Päckchen Backpulver
  4. 450 g Margarine
  5. 65 g Kakao
  6. 1 kg Sojajoghurt
  7. 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  8. 8 EL Sojamilch
TEIG
  1. 400 g Mehl, 200 g braunen Zucker, das Backpulver und den Kakao in einer Schüssel verrühren.
  2. Nun kommt noch 250 g Margarine dazu. Mit den Händen schön lange durchkneten und bei Seite stellen.
  3. Bereitet eine (mit Margarine) eingefettete Kuchenform vor. Ich habe eine mit 28 cm Durchmesser genommen.
  4. Nehmt zuerst 1/2 des Teigs und legt ihn auf euren Boden aus.
  5. 3/4 vom restlichen Teig formt ihr zu einer langen oder mehren langen Schlangen und legt diese an den Rand der Form.
  6. Drückt eure Teigschlange nun gleichmäßig an die Form an und verbindet sie gut mit dem Teigboden. Das letzte 1/4 des dunklen Teigs kommen später auf die Füllung gekrümelt.
FÜLLUNG
  1. Erwärmt in einem kleinen Topf langsam weitere 200 g Margarine. Stellt sie bei Seite und lasst sie abkühlen.
  2. Verrührt in einer Tasse oder einem anderem kleinen Gefäß die 2 Packungen Vanille-Puddingpulver mit der veganen Milch.
  3. Gebt anschließend 2 Becher (insgesamt 1 kg) Sojajoghurt in eine große Schüssel. Der Puddingmix kann auch schon hinzu!
  4. Sobald die Margarine maximal noch lauwarm ist, könnt ihr sie ebenfalls unterrühren.
  5. Die restlichen 200 g braunen Zucker zum Schluss mit einem Schneebesen unterrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  6. Gebt nun die Joghurtfüllung in eure Kuchenform.
  7. Verteilt die letzten 1/3 des braunen Teig als Fetzen oder Krümel auf eurer Füllung.
  8. Den Kuchen nun für starke 2 Stunden bei 180 °C backen lassen.
  9. Bevor ihr den Kuchen anschneidet, sollte er komplett ausgekühlt sein.
Zucker&Jagdwurst http://zuckerundjagdwurst.com/

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Alison Freitag, der 7. Juli 2017 at 12:06

    Wow! Looks so good.

    • Reply Isa Zucker Dienstag, der 18. Juli 2017 at 07:57

      Thank you so much, Alison : )

  • Reply Ly Dienstag, der 11. Juli 2017 at 23:26

    Hallo Isa,

    kann man das Fett auch reduzieren, weil 450g sind schon ne Ansage?! :O

    liebe Grüße,
    Ly

  • Reply Isa Zucker Dienstag, der 18. Juli 2017 at 08:00

    Hallo Ly,

    haha, ja das stimmt! Allerdings brauch der Kuchen das auch. Einfach so weglassen würde ich es also nicht. Du kannst aber natürlich probieren die Butter mit etwas gesünderem zu ersetzen ( zB. Halbfettbutter). Du könntest auch einen Teil der Butter mit Quark ode Joghurt ersetzen, manche probieren es sogar mit Apfelmuß. Ob das gelingt, da bin ich mir unsicher : )

    Liebste Grüße, Isa

  • Reply Dani Montag, der 14. August 2017 at 15:30

    2 std backen

  • Leave a Reply